Krimis, Schweden

Camilla Läckberg. Der Prediger von Fjällbacka – Falck/Hedström 2 (2006)

Hochsommerliche Hitze im beschaulichen Fjällbacka an der schwedischen Westküste. In einer Höhle findet ein kleiner Junge eine Tote, unter ihr die Überreste zweier weiterer Frauen, die bereits vor mehr als 20 Jahren verschwunden waren. Setzt jemand eine Serie fort? Polizist Patrik Hedström ist gefordert.

Bei der gefundenen Toten handelt es sich um eine junge Frau, doch eine Vermisstenmeldung gibt es nicht. Unter der Leiche finden sich die Überreste von zwei weiteren Frauen, die vor mehr als 20 Jahren verschwunden sind und nie gefunden wurden. Das Spannende ist, dass alle drei Leichen ganz ähnliche Verletzungsmuster haben, vielfältige Knochenbrüche und Schnitte, die den Frauen vor ihrem Tod zugefügt wurden. Ist der Mörder nach so langer Zeit wieder aktiv geworden? Doch der damalige Hauptverdächtige, Johannes Hult, hatte sich das Leben genommen, ganz Fjällbacka wertete dies als Schuldgeständnis.

Die Familie des Predigers

Mangels anderer Verdächtiger steht die Familie Hult schnell wieder im Mittelpunkt der Ermittlungen. Der Großvater der Familie war als Prediger von Fjällbacka bekannt, er erbte hier einen imposanten Landsitz und ließ sich mit beiden Söhnen, Gabriel und Johannes, nieder. Gabriel hatte bei den früheren Ermittlungen ausgesagt, dass er eine der Vermissten im Auto seines Bruders Johannes gesehen habe. Das löste die Verdächtigungen gegen Johannes aus und auch eine Familienfehde: Johannes Söhne Robert und Johan sind voller Bitterkeit gegenüber der reichen Verwandtschaft. Während sie auf die schiefe Bahn geraten sind, erbte Gabriel das Anwesen und seine Kinder Jacob und Linda wuchsen im Reichtum auf.

Ermittler im Stress

Da Hedströms Chef gerade anderes zu tun hat, betraut er Patrik mit der Leitung der Ermittlungen. Der muss sich jetzt also nicht nur mit einem Fall herumschlagen, der ihn vor scheinbar unlösbare Rätsel stellt, sondern auch mit Kollegen, die schon lange keinen Einsatz mehr zeigen und nicht kooperieren wollen, mit seiner hochschwangeren Frau Erica und diversen Verwandtenbesuchen, die sie beide zur Verzweiflung treiben. Das alles ergibt einen wunderbar unterhaltsamen Krimi, man kann hervorragend miträtseln, auch die Personen zeigen Charakter, die Hauptfiguren sind sympathisch und die Landschaft kann man sich auch sehr gut vorstellen. Beinahe möchte man sich auch mal bei Erica und Patrik einquartieren für ein paar Urlaubstage …

Camilla Läckberg. Der Prediger von Fjällbacka. Berlin: Kiepenheuer, 2006. Aufbau, 2009. Ullstein, 2015. | Predikanten, 2004. (Erica Falck/Patrik Hedström 2)

Kommentar verfassen