Humor, Sylt

Gisa Pauly. Lachmöwe – Mamma Carlotta 15 (2021)

Während Mamma Carlotta dieses Mal auf Sylt ist, wird in der Ferienwohnung der Nachbarn eine Frau ermordet: Die Polin arbeitete als Pflegerin der demenzkranken Geertje Verbeck. Und Mamma Carlotta hat den Mörder gesehen! Da fühlt sie sich natürlich umso mehr verpflichtet, dieser Sache auf den Grund zu gehen, was wieder zu allerlei amüsanten Verwicklungen führt, bevor der Mord auf überraschende Weise aufgeklärt werden kann.

Eine warme Vollmondnacht im Juni, Mamma Carlotta kann nicht schlafen und lässt ihre Blicke durch den Garten schweifen. Da entdeckt sie im Garten der Nachbarn Kemmertöns eine Gestalt in einem Umhang, die geduckt aus dem Häuschen mit der Ferienwohnung schleicht. Mamma Carlotta wittert amore, ein geheimnisvoller Liebhaber, der unentdeckt bleiben will, wie romantisch. Am nächsten Morgen allerdings finden Kemmertöns die Leiche der Bewohnerin Alina, brutal erstochen. Mamma Carlotta eilt natürlich zur Hilfe und muss sich fragen, ob sie einen Liebhaber oder einen Mörder gesehen hat …

Komplizierte Familienverhältnisse

Ihr Schwiegersohn, Kommissar Erik Wolf, ist an ihren Beobachtungen zunächst gar nicht interessiert. Aber Mamma Carlotta weiß, dass sie in Käptens Kajüte Unterstützung findet, wenn auch nicht immer ganz freiwillige. Überraschenderweise ist der Wirt, Tove Griess, in diesem Fall aber zu Hilfe bereit, denn Geertje Verbeck, die Demenzkranke, die die Tote gepflegt hat, ist eine alte Flamme von ihm. Die Aufgabe, sich um Geertje zu kümmern, fällt an Tochter Hedda Gercke, die sowieso schon viel um die Ohren hat und Toves Unterstützung deshalb gerne annimmt. Auch Heddas Schwiegervater Richard wohnt wegen eines Gipsarms gerade bei ihr, und in ihm findet Mamma Carlotta ihren größten Verbündeten in diesem verzwickten Fall.

Der Kommissar und die Staatsanwältin

Kommissar Erik Wolf ist von diesem Fall nicht gerade begeistert, ist doch gerade Staatsanwältin Tilla Speck zu einem kurzen privaten Besuch angereist. Hedda Gercke ist eine ehemalige Nachbarin von ihr, die vor Kurzem erst nach Sylt zurückgezogen ist. Dass diese jetzt in einen Mordfall verwickelt ist, macht den Besuch natürlich kompliziert und zu einer beruflichen Angelegenheit. Und der erste Verdächtige ist auch schnell gefunden: Geertjes Mann Keno, also Heddas Vater, hatte eine Affäre mit Alina, die ihn scheinbar zwingen wollte, sich zu entscheiden. Aber Tilla Speck und Erik Wolf sorgen dafür, dass ihnen zwischendurch auch ein wenig Privatleben gelingt.

Der italienische Liebhaber

Damit es dann so richtig turbulent wird, taucht auch noch ein Fernsehteam auf, das einen verflossenen Liebhaber von Geertje aus fernen italienischen Zeiten anschleppt, den schönen Leonardo. Das Liebespaar sollte vor laufender Kamera wiedervereint werden, doch wegen der Demenz Geertjes verläuft die Begegnung tragisch. Auch Leonardo ist nicht ganz koscher, in Italien wird gegen ihn wegen des Todes seiner Frau ermittelt. Sein Schwiegervater taucht auch noch auf Sylt auf, und auch Heddas Mann, ein mäßig erfolgreicher Sänger, kommt heimlich nach Sylt, weil sein Vater ihn gewarnt hat, dass Hedda und Leonardo …

Dream-Chaos-Team

Gisa Pauly hat in diesem 15. Band mit Mamma Carlotta alle Register gezogen und wieder eine wunderbar turbulente Aufklärung eines verzwickten Falles entworfen. Mamma Carlotta läuft zu Höchstform auf und sorgt für jede Menge Chaos, Erik Wolf und die Staatsanwältin erhalten ein vorläufiges Happy End. Und die Leserinnen erhalten ausgezeichnete und humorvolle Unterhaltung. Besonders erfreulich ist bei den Mamma-Carlotta-Bänden immer, dass der Fall niemals zu seicht und einfach ist und dass die Figuren so hervorragend gezeichnet sind. Da ziehen sich die Charaktereigenschaften konsistent durch im Verhalten, sodass man als Leserin das schöne Gefühl bekommt, in jedem Band alte Bekannte wiederzutreffen, tatsächlich Menschen und keine Rollenklischees. Wobei: Die eine oder andere Ausnahme bestätigt die Regel. Und Mamma Carlotta und Richard sind ein echtes Dream-Chaos-Team!

Gisa Pauly. Lachmöwen. München: Piper, 2021. (Mamma Carlotta 15)

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar via NetGalleyDE!

Mehr zur Autorin und ihrer Krimiserie auf der Autorenseite Gisa Pauly.

Kommentar verfassen