Humor, Sylt

Gisa Pauly. Tod im Dünengras – Mamma Carlotta 3 (2009)

Die Mafia auf Sylt? Kommissar Erik Wolf und seine italienische Schwiegermutter fürchten um die Ruhe auf der Insel und setzen alles daran, den Fall des ermordeten Gastwirts aufzuklären, dessen Leiche im Dünengras gefunden wurde.

Mamma Carlotta ist mal wieder auf Sylt und verwöhnt ihren verwitweten Schwiegersohn und die Enkel Carolin und Felix mit italienischem Essen und italienischem Lebensgefühl. Nach dem Unfalltot ihrer Tochter fühlt auch sie sich für die Enkel verantwortlich, und da Carolin gerade ihren ersten Freund hat, muss sie im Auge behalten werden. Es trifft sich also gut, dass im Inselchor, in dem Carolin neuerdings sehr aktiv ist, noch eine Sängerin gebraucht wird. Selbstlos springt Mamma Carlotta ein, auch wenn sie nicht ganz überzeugt ist, dass Carolins Traum von einer großen Gesangskarriere in Erfüllung gehen wird.

Leichen auf dem Weg

Allerdings ist Mamma Carlotta schnell auch wieder mitten im kriminellen Geschehen auf der Insel, schon beim ersten Strandspaziergang mit der Familie finden sie den toten Gastwirt, später ist sie es, die die ermordete Utta Ingwersen in ihrem Geschenkartikelladen findet. Utta Ingwersen war die Schwiegermutter der Chorleiterin Vera und Star des Chores, ein herber Verlust so kurz vor dem Chorwettbewerb. Da die Ingwersens zwei Restaurants betreiben, die auch Ziel der Schutzgelderpresser sind, die gerade auf Sylt umgehen, erscheint der Mord zunächst als Einschüchterungsversuch der Mafia. Ausgerechnet Uttas Mann nämlich wollte sich nicht beugen und hat am Tag zuvor Anzeige erstattet.

Mehr Italiener für Sylt

Dann wird auch noch eine dritte Leiche gefunden, scheinbar ein Italiener – der Schutzgelderpresser? Hat sich jemand gerächt? Oder wollte die Mafia jemanden loswerden? Sogar Tove von Käptns Kajüte, Mamma Carlottas heimlichem Stammlokal, wurde erpresst und hatte somit ein starkes Motiv. Dann stellt sich heraus, dass Mamma Carlotta den Toten schon mal gesehen hatte, und es kommt Unterstützung zur Ermittlung aus Italien. Natürlich auch ein wunderbares Original, das für weitere humorvolle Turbulenzen sorgt und für Unterstützung beim Chorwettbewerb.

Bei humorvoller Unterhaltung mit Krimihandlung ist Gisa Paulys Mamma Carlotta auf jeden Fall immer erste Wahl! Dazu kommen die sympathischen Charaktere, die wunderbare Landschaft auf Sylt und viele italienische Köstlichkeiten, die die Nonna ihren Lieben vorsetzt. Wunderbare Wohlfühllektüre!

Gisa Pauly. Tod im Dünengras. München: Piper, 2009. (Mamma Carlotta 3)

Mehr zur Autorin und ihrer Krimiserie auf der Autorenseite Gisa Pauly.

Ein Gedanke zu „Gisa Pauly. Tod im Dünengras – Mamma Carlotta 3 (2009)“

Kommentar verfassen